Dorade auf Ofengemüse

Dorade auf Ofengemüse Dorade Beilagen Rezepte Dorade im Ofen mit Kartoffeln Dorade im Ofen zubereiten Dorade mediterran aus dem Ofen Fisch Frühlingsrezepte Gebackene Dorade auf Gemüsebett schnell schnell&einfach schnelle Küche schnelle zubereitung welches Gemüse passt zu Dorade {{hidden?'+':'-'}}

19.4.17 |

(22)

Über dieses Rezept freue ich mich ganz besonders. Entstanden ist es dadurch, dass ich in vielen Gruppen auf Facebook bin, in denen sich alles um das Thema Essen dreht. Unter anderem gibt es da auch eine Gruppe, die Schweizer Food Blogger vereint. Dort hatte ich gefragt, ob jemand Interesse hat an einer gemeinsamen Aktion. Denn hier in der Schweiz steckt die Food Blog Szene noch in den Kinderschuhen und das möchten wir mit diesem ersten Food Blogger Event ändern und verschiedene Schweizer Food Blogs zeigen. Nach intensiver Beratung sind wir dann zu dem Schluss gekommen, uns dem Thema Frühlingserwachen zu widmen, denn ehrlich gesagt habe ich den Winter einfach satt. Das Coole an diesem Event ist, dass sowohl Food Youtuber („Foodtuber“) wie auch Food Blogger mitmachen. Ich finde das echt klasse, dass sich hier diese zwei Gruppen, die ja ein und dasselbe Thema haben, gegenseitig unterstützen. Und wer macht nun alles mit bei diesem Event? Zum Ersten sind da Denise und Stefan von kitchwitch, zwei coole Schweizer, bei denen ich nicht nur leckere Sachen sehe, sondern auch immer was zu lachen habe. Natürlich im positiven Sinne. Dann haben wir den Marco dabei von The Kolibri – Food & Lifestyle, er ist sozusagen das Küken bei diesem Event und freut sich sicher über Ihren Besuch. Caroline und Tobi von foodwerk – beide kenne ich persönlich und finde die zwei echt der Hammer. Erstens sind es Ex-Köche, beide genau so positiv durchgeknallt wie ich, beide Eltern einer Tochter, wie ich auch, und kulinarisch haben es die beiden faustdick hinter den Ohren. Sie leben nach dem Motto „…denn das Leben ist bunt.“ Dann ein weiterer Kollege, Valentino von Food by Valentino. Er ist jung, wild und kreativ. Und er bringt Ihre Geschmacksknospen zum Tanzen :-). Als Nächstes ist lunchimglas von der lieben Katharina mit dabei. Sie wurde bei einem deutschen Event zum besten Food Blog gewählt und bringt mit ihrer Idee, Essen im Glas anzurichten, eine neue, frische Note dazu, die ich persönlich sehr interessant und inspirierend finde. Und zum Schluss komme natürlich ich. Viele haben mich schon gefragt, wo ich mir meine Inspirationen hole. Nun, einige Quellen kennen Sie jetzt und ich empfehle Ihnen sehr, die Food Blogger zu besuchen, die hier mitmachen. Denn dort finden Sie sehr, sehr viele spannende und leckere Gerichte, mit denen Sie Ihre Liebsten kulinarisch um den Finger wickeln können. Ich bin mir sicher, in dieser Mischung von Food Bloggern ist für jeden eine Menge Interessantes dabei und ich freue mich jetzt schon auf Ihre Kommentare :-).

Rezept

Dorade auf Ofengemüse

Zubereitungszeit 35 Minuten Für 4 Personen

Zutaten

4
Doraden, ganz, ca. 350 g pro Stück
500 g
neue Kartoffeln
250 g
Cherry-Tomaten
250 g
Champignons
100 ml
Riesling, Dr. Loosen
2
Zweige Thymian
2
Zweige Rosmarin
2
Knoblauchzehen
2
rote Ziebeln
1
gelbe Zucchini
1
rote Paprika
1
gelbe Paprika
0.5
rote Chilischote
0.5
gelbe Chilischote
3
Frühlingszwiebeln
Fleur de Sel
Pfeffer aus der Mühle
Olivenöl
Zitronenöl

Zubereitung

Zubereitung:

Zuerst Kartoffeln waschen und halbieren. Champignons je nach Größe entweder ganz lassen, halbieren oder sogar vierteln. Knoblauchzehen halbieren. Rote Zwiebeln schälen, vierteln und in etwas dickere Streifen schneiden. Zu den Schnittarten gibt es hier ein Video. Gelbe Zucchini sowie die gelbe und rote Paprika vierteln und in nussgroße Stücke schneiden. Frühlingszwiebeln und Chilis in Ringe schneiden. Wenn Sie alles geschnitten haben, geben Sie das Gemüse in einen Bräter und würzen alles mit Fleur de Sel, Olivenöl, Pfeffer aus der Mühle und dem Riesling. Nun die Kräuter darauf verteilen. Würzen Sie nun die Doraden, aber bitte vorsichtig, weil Salz austrocknet. Setzen Sie sie auf das Gemüse und beträufeln sie mit Olivenöl. Nun geht das Ganze bei 180 °C für ca. 30 – 40 Minuten in den Ofen. Danach können Sie es direkt im Bräter oder auf Tellern servieren. Träufeln Sie vor dem Servieren ein wenig Zitronenöl über die Fische, das gibt ihnen noch eine besondere Note.

Mein Tipp:

Vor dem Würzen können Sie die Fische auf beiden Seiten schräg etwas einschneiden.

Je nach Größe des Fisches, den Sie verwenden möchten, würde ich zuerst das Gemüse ca. 10 Minuten allein in den Ofen schieben und dann erst den Fisch mit dazu geben. Sonst kann es sein, dass der Fisch zu trocken wird.

Wie fandest du mein Rezept?

{{feedback}}

Marcel_Prenz

delikates.ch

13 Beiträge

delikates.ch's Beiträge

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Entdecke die Welt von dish up und erhalte die besten Rezepte, direkt in deine Inbox

Entdecke jetzt die Welt von dish up

Erhalte wöchentlich die besten Rezepte, Food-Trends und Inspiration, direkt in Deine Inbox!