Traumjob Foodblogger

Blog Dekoration Food Foodblog foodtrend Käfer Meersalz Pfeffer trend {{hidden?'+':'-'}}

9.5.17 |

(8)

 

Jede Zeit hat ihre Traumberufe. Was in den 90ern der VJ (=Video-Jockey; die Älteren werden sich erinnern) und in den 2000ern der Dschungelkönig war, sind mittlerweile der YouTube-Star und der Foodblogger. Was alle diese Signatur-Verbesserer gemeinsam haben ist, dass die Ausübenden so ziemlich gar nichts gelernt haben müssen. Es genügen meistens markantes Aussehen und eine nervige Stimme.

Für Foodblogger sind die Anforderungen da schon etwas höher, denn sie sollten zumindest einigermassen zuverlässig den Kameraauslöser treffen. Ausserdem braucht es eine ganz tief von Herzen kommende Geschichte zur Einleitung, die dann beschreibt, dass man unter der Dusche von einer übersinnlichen Kraft damit betraut wurde, doch mal wieder Königsberger Klopse zu machen.

Leider hatte die übersinnliche Kraft gar keine Ahnung von hippem Bloggerfood und so wird der Preussische Klassiker schnell durch irgendwas mit kunterbuntem Ofengemüse ersetzt.

Hat man die Kreation dann zu Teller gebracht, ist die "unruhige Hand" gefragt. Was in der Chirurgenszene eher als uncool gilt, gibt einem Foodblog-Kunstwerk erst den letzten Schliff. Egal ob Meersalz, roter Pfeffer oder neuerdings auch ein paar tote Käfer – um den Teller im Retrostyle werden alle möglichen Krümel verteilt. Das hilft dabei, das Gericht auch wirklich authentisch aussehen zu lassen. Denn sind wir ehrlich: Wer verteilt vor dem Essen nicht immer erstmal eine Fuhre Sand auf dem Tisch?

Blogger

 

Wie fandest du diesen Beitrag?

{{feedback}}

Andi Oxidans

Andi Oxidans

14 Beiträge

Andi Oxidans's Beiträge

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Entdecke die Welt von dish up und erhalte die besten Rezepte, direkt in deine Inbox

Entdecke jetzt die Welt von dish up

Erhalte wöchentlich die besten Rezepte, Food-Trends und Inspiration, direkt in Deine Inbox!