Kartoffeln, farbig, Herz

Alte Köstlichkeiten wieder neu entdeckt!

8.1.17 |

(9)

Highland Burgundy Red, Blauer Schwede oder Bamberger Hörnla! Sagt euch nichts? Diese köstlichen Kartoffelsorten werden zurzeit wieder neu entdeckt.

Einst vergessene Lebensmittel erleben wieder eine Neuentdeckung. Das Schöne daran ist, dass diese alten Sorten nicht nur gut schmecken, sondern auch wahnsinnig schön fürs Auge sind. Doch nicht nur alte Kartoffelsorten kommen wieder auf den Tisch, auch anderes Gemüse und andere Früchte werden wieder zum Trend. Hier eine kleine Auswahl:

Knollenziest

knollenziest, Holz, Knollen
knollenziest

Diese spezielle Knolle stammt ursprünglich aus Nordchina. Im Geschmack ist sie leicht nussig und erinnert an eine Mischung aus Artischocke und Blumenkohl. Heute wird diese Delikatesse auch wieder vermehrt in der Schweiz angebaut.

Taybeere

taybeere, Strauch, Beeren
taybeere

Die grosse purpurrote Taybeere erinnert optisch an eine Himbeere, schmeckt aber nach Brombeere. Diese Kreuzung eignet sich zum Beispiel hervorragend für die Herstellung von Marmeladen und Süssspeisen.

Goldball

goldball, Rübe, Tisch
goldball

Diese alte Rübensorte ist im wahrsten Sinne des Wortes "goldig". Die Rübe hat eine goldgelbe Schale und ist im Innern weissfleischig. Der Geschmack ist sehr aromatisch, womit die Rübe auch vielfältig einsetzbar ist, wie zum Beispiel als Eintopf, Ofengemüse oder als Salat. Roh schmeckt das Gemüse nach Rettich und Radieschen, gekocht ähnelt es an Kohlrabi.

Erdmandel

erdmandel, Schale, Tisch
erdmandel

Erdmandel war lange Zeit vergessen. Heute ist sie wieder total im Trend. Häufig dient die Mandel als Getreide- oder Nussersatz im Müesli. Der Geschmack ist süss und kokosartig. Die ursprünglich aus Zentralafrika stammende Knolle wird auch in der Horchata de Chufa, einer traditionellen Erdmandelmilch aus Spanien, eingesetzt. Mit ein paar Eiswürfeln ist es in Spanien die perfekte Erfrischung.

Haferwurz

haferwurzsuppe, haferwurz, Glas, Serviette
haferwurz

Auch ein in Vergessenheit geratenes Gemüse. Die Haferwurz wird auch als Austernpflanze betitelt, da dieses Gemüse nach Austern schmeckt. Man kann die Haferwurz roh essen, sie eignet sich aber auch zum Kochen und Backen. Nina aus Ninas kleiner food blog hat aus dem Gemüse eine leckere Haferwurz-Suppe mit Birnen gezaubert.

Diese Beispiele zeigen, wie interessant alte Sorten, welche schon fast in Vergessenheit geraten sind, sein können. Das Schöne daran ist auch, wie wandelbar die Welt der Lebensmittel ist. Falls ihr noch mehr über fast vergessene Lebensmittel lesen möchtet, schaut doch mal auf roesle.de rein.

Quelle Titelbild: natuerlich-online.ch

Wie fandest du diesen Beitrag?

{{feedback}}

Andrea

Andrea

32 Beiträge

Andrea's Beiträge

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Entdecke die Welt von dish up und erhalte wöchentlich die besten Rezepte, direkt in deine Inbox