Kaffeetassen, Kaffeesatz

Coffee Recycling

Abfallverwertung Andrea Coffee Design Kaffee Kaffeesatz Recycling Trendbeitrag {{hidden?'+':'-'}}

14.5.17 |

(6)

Auf Kaffee wollen nur wenige verzichten. Ob als Starter in den Tag oder einfach für Zwischendurch, Kaffee geht für Kaffeeliebhaber immer! Kein Wunder, dass täglich Unmengen an Kaffeesatz anfallen. Einige Firmen, und dahinter kreative Köpfe, zeigen, was man für tolle Recyclinginnovationen aus Kaffeesatz machen kann.

Kaffeetassen:

Der Berliner Julian Lechner gründete die Firma Kaffeeform und stellt aus recyceltem Kaffeesatz und Biopolymer, ein nachwachsender Rohstoff, Kaffeetassen her (siehe Titelbild). Die Tassen sind extrem stabil und sogar spülmaschinentauglich. Zudem riechen die Tassen leicht nach Kaffee. Bis jetzt kann man Espresso- und Cappuccinotassen erwerben.

Kaffeesatz als Nährboden für Pilze:

Kaffeesatz enthält noch sehr viele Antioxidantien und Nährstoffe und ist somit ein idealer Nährboden für Pflanzen. Genau diese Eigenschaft nutzen die beiden Engländer Adam und Eric. Sie sind auf die Idee gekommen, auf Kaffeesatz Pilze zu züchten. Mit ihrer Firma GroCylce haben sie ein cooles Konzept entwickelt, wobei sie die Kaffeeabfälle direkt von den Cafés mit dem Fahrrad abholen und dann als Nährboden für die Pilze benutzen. Einige Restaurants in England machen schon gebrauch von diesen Pilzen.

Pilze, Kaffeesatz, Zucht
Pilzzucht

Auch als Kit für zu Hause kann man die Pilzkulturen online erwerben. Einmal angeliefert, muss die Packung nur noch geöffnet und den Nährboden zweimal täglich mit Wasser besprüht werden. Nach 14 Tagen hat man herrliche Pilze.

Pilze, Kit, Box, Karton
pilz kit für zu hause

Designerlampen:

Echt coole Sachen macht auch Designer Raúl Lauri. Mit Kaffeesatz und einem Bindemittel presst er daraus sogar Sitzmöbel. Seine kürzlich lancierte Lampen-Linie decafé ist im wahrsten Sinne des Wortes etwas für alle Sinne, da die Lampen einen angenehmen Kaffeegeruch verströmen.

Lampe, Design, Kaffeesatz, Style
lampe

Haarpflege:

Die umweltbewusste, österreichische Haarpflegemarke O'right hat eine eigene Kaffeeshampoo-Linie RECOFFEE entwickelt. Das inspirierende daran ist, dass 1. aus dem Kaffeesatz, wertvolles Kaffeeöl gewonnen und anschliessend in die RECOFFEE Formula eingesetzt wird. 2. Ist die Shampooflasche aus der Essenz des Kaffeesatzes eingefärbt und erhält dadurch die 100 % natürliche Färbung.

Shampoo Recoffee, Kaffeebohnen, Kaffeefrucht
Shampoo Recoffee

Last but not least sind 3. Kaffeesamen in der Flasche miteingearbeitet. Somit kann die Flasche, welche biologisch abbaubar ist, in der Erde vergraben werden, woraus dann ein neuer Kaffeebaum wachsen kann. Somit wird auch neues Leben in der Natur geschaffen und der Kreislauf schliesst sich wieder.

Kreislauf, Shampoo, Kaffee, Kaffeebaum, Kaffeesatz
Kreislauf-des-Kaffees-oright

Titelbild Kaffeeform

Bild Grow Gourmet Mushroom

Bild Koji S Lampe von Raúl Lauri

Bilder RECOFFEE

Wie fandest du diesen Beitrag?

{{feedback}}

Andrea

Andrea

40 Beiträge

Andrea's Beiträge

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Entdecke die Welt von dish up und erhalte die besten Rezepte, direkt in deine Inbox

Entdecke jetzt die Welt von dish up

Erhalte wöchentlich die besten Rezepte, Food-Trends und Inspiration, direkt in Deine Inbox!